Devon Allman - Ragged & Dirty - Ruf Records CD

Die MwSt. Senkung geben wir als Rabatt im Warenkorb weiter.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikelnummer 0621205

var src = "https://www.paypal.com/sdk/js?currency=EUR&client-id=AdoxUd2EvzlL1yiKTj-lJBR2AlosXb0SEhCYuhR7jaFsvptSy04MYN8Pl_1kUquuVkTKZ08pzABx7uqM&components=messages"; if(!document.querySelector('script[src="' + src + '"]')) { var script = document.createElement("script"); script.type = "text/javascript"; script.id = "paypal-installment-banner"; script.src = src; script.rel = "preload"; document.body.appendChild(script); }

Die dunkelblonde Mähne ist die gleiche, auch die Körperhaltung stimmt überein und sogar die Stimme weist Ähnlichkeiten auf. Doch Devon Allman hat schwer gearbeitet, um sich sein eigenes Image in der Musikszene aufzubauen, unabhängig von seinem berühmten Vater Gregg Allman.

Für Ragged & Dirty hat Devon seine südliche Komfortzone verlassen, heuerte eine erstklassige Band aus Chicago an und arbeitete mit dem Grammy-Gewinner Tom Hambridge zusammen.

Auch wenn Hambridge vier Songs geschrieben hat und Devon drei Coversongs auswählte, sind es vor allem die selbstgeschriebenen, die seine künstlerische Entwicklung zeigen.

Hört euch nur die Leichtigkeit bei Midnight Lake Michigan an. Devons tiefe, unheilvolle Gitarrenklänge verleihen dem neunminütigen Instrumental eine Hoodoo-Aura. Während sich die Spannung aufbaut, kommen dann noch Marty Sammons Keyboard und Tom Hambridges Percussions dazu. Spätestens bei Leave The City wird Devons stimmliche Bandbreite deutlich. Mit Hambridges Beat beeindruckt Devon hier mit seiner Allman-typischen Stimme und einem mitreißenden Resonatorgitarrenklang.

Bei Luther Allisons Ragged & Dirty trifft Funk auf Blues und bietet Devons Chicagoer Studioband (bestehend aus Bassist Felton Crews (Charlie Musselwhite u.a.), Gitarrist Giles Corey (Billy Branch), Keyboarder Marty Sammon (Buddy Guy) und dem aus Nashville stammenden Hambridge am Schlagzeug) Gelegenheit zu zeigen, was sie können. Bei Allmans Leavin‘ kann die Band mit gedämpftem Feingefühl aufwarten, während sich Back To You mit Devons ausdrucksstarkem Solo und Sammons B-3-Künsten zu einer großartigen Blues-Ballade entwickelt. Sehr ausdrucksstark ist auch Devons und Wendy Motens Version des Spinner-Klassikers I’ll Be Around, sowie Devons Cover von Otis Taylors Ten Million Slaves.

  •  Traveling
  •  Midnight Lake Michigan
  •  Blackjack Heartattack
  •  Back To You
  •  Times Have Changed
  •  Ragged & Dirty
  •  Leave The City
  •  Half The Truth
  •  Can't Lose 'Em All
  •  Leavin'
  •  I'll Be Around
  •  Ten Million Slaves

tab placehold