Sarah McLachlan - Solace - Analogue Productions Hybrid SACD

Die MwSt. Senkung geben wir als Rabatt im Warenkorb weiter.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten


Artikelnummer CAPP052SA

var src = "https://www.paypal.com/sdk/js?currency=EUR&client-id=AdoxUd2EvzlL1yiKTj-lJBR2AlosXb0SEhCYuhR7jaFsvptSy04MYN8Pl_1kUquuVkTKZ08pzABx7uqM&components=messages"; if(!document.querySelector('script[src="' + src + '"]')) { var script = document.createElement("script"); script.type = "text/javascript"; script.id = "paypal-installment-banner"; script.src = src; script.rel = "preload"; document.body.appendChild(script); }

Auf Ihrem zweiten Album aus dem Jahr 1991 zeigt sich Sarah McLachlan zwar immer noch neuen Ideen gegenüber ausgesprochen offen, jedoch weniger verspielt als im Erstlingswerk "Touch". Die Ansätze großen Folkpops schälen sich bereits heraus und auch der Weg zu den Sie später so berühmten Balladen ist vorgezeichnet. Das ganze wirkt jedoch noch weniger perfekt und dadurch vielleicht auch ein wenig authentischer als bei den späteren Hit-Alben wie Surfacing. Sie bedient sich bei großen Vorbildern wie Sinead O'Connor und findet doch ihre eigene Stimme und musikalischen Eindringlichkeit.

Das Analogue Productions Re-Mastering durch Ryan Smith von Sterling Sound in New York klingt überraschend deutlich besser, als die Erstveröffentlichung und schafft Wärme und Raum im Klangbild und lässt frühere digitale Kälte komplett in Vergessenheit geraten.

TITEL:

1. Drawn to the Rhythm

2. Into the Fire

3. The Paths of Thorns (Terms)

4. I Will Not Forget You

5. Lost

6. Back Door Man

7. Shelter

8. Black

9. Home

10. Mercy

tab placehold

Das könnte Sie auch interessieren...