Original Soundtrack - The Pianist - Sony K2 HD - CD

Die MwSt. Senkung geben wir als Rabatt im Warenkorb weiter.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikelnummer Sony88765420812

var src = "https://www.paypal.com/sdk/js?currency=EUR&client-id=AdoxUd2EvzlL1yiKTj-lJBR2AlosXb0SEhCYuhR7jaFsvptSy04MYN8Pl_1kUquuVkTKZ08pzABx7uqM&components=messages"; if(!document.querySelector('script[src="' + src + '"]')) { var script = document.createElement("script"); script.type = "text/javascript"; script.id = "paypal-installment-banner"; script.src = src; script.rel = "preload"; document.body.appendChild(script); }

Im Jahr 2001 verfilmte Regisseur Roman Polanski die Überlebensgeschichte des hoch angesehenen polnisch-jüdischen Pianisten Wladyslaw Szpilman, für den mit Einmarsch der deutschen Truppen 1939 in Warschau eine Zeit des Leidens begann. Während eines Gefechts zwischen Deutschen und Polen flüchtet Szpilman durch die zerstörte Stadt und trifft auf einen Offizier der Wehrmacht. Als dieser erfährt, dass er einen Pianisten kennengelernt hat, bittet er ihn, auf einem Flügel zu spielen. Der geschwächte und gezeichnete Szpilman stimmt Chopins Ballade in G-Moll an. Bewegt von der Musik gewährt der Offizier Hosenfeld ihm Schutz, versorgt ihn mit Lebensmitteln und rettet ihm so das Leben.

Der Soundtrack zum Film besteht fast gänzlich aus Klavierstücken von Chopin, gespielt von Janusz Olejniczak, begleitet von den Warschauer Philharmonikern. Von der Originalmusik für den Film, komponiert von Wojciech Kilar, gibt der Titel Moving to the Ghetto October 31, 1940 einen Eindruck. Die Musik gewann den 2003 den französischen César für die beste Filmmusik und wurde für den britischen BAFTA nominiert. Am Ende des Soundtracks ist Szpilman noch einmal selbst zu hören mit der Mazurka in A-Moll, Op. 17 N° 4, aufgenommen 1948 in Warschau und gemastert von seinem Sohn Andrzej.

Diese CD ist Teil einer Serie von Sony Music K2 HD Produktionen, die auf Betreiben der Landesgesellschaft in Hong Kong gefertigt wurden. Sony Music in Hong Kong nimmt sich First Impression Music als Vorbild, denen es gelingt, ihre Aufnahmen im notorisch von Produktpiraterie infizierten Hong Kong zu hohen Preisen zu verkaufen. Daher hat man einige enorm populäre Produktionen bei Hakamata Takeshi, der sich als Mastering-Ingenieur auch für die FIM-Produktionen verantwortlich zeigt, vom JVC FLAIR Studio in Tokyo überarbeiten lassen. Die K2 HDs werden in Japan gefertigt und erscheinen in einem schön gestalteten Hardcoverbooklet im Schutzschuber mit K2HD-Logo. Die CDs selber sind ebenfalls wie bei FIM noch einmal in einer Vlieshülle geschützt.

Achtung - Diese CDs sind tatsächlich neu gemastert (K2 HD Mastering) und sollten nicht mit in Japan erhältlichen CDs verwechselt werden, die lediglich umkodiert wurden (K2 HD Coding).

Titel:

1. Nocturne in C-sharp Minor (1830)

2. Nocturne in E Minor, Op. 72, No. 1

3. Nocturne in C Minor, Op. 48, No. 1

4. Ballade No. 2 in F Major, Op. 38

5. Ballade No. 1 in G Minor, Op. 23

6. Waltz No. 3 in A Minor, Op. 34, No. 2

7. Prelude in E Minor, Op. 28, No. 4

8. / 9. Grande Polonaise brillante preceded by an Andante Spianato, Op. 22

10. Moving to the Ghetto Oct. 31, 1940

11. Mazurka in A Minor, Op. 17, No. 4 (Wladyslaw Szpilman)

tab placehold