Sarah Ferri - Tales - Jazzhaus Records CD

Die MwSt. Senkung geben wir als Rabatt im Warenkorb weiter.

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten


Artikelnummer 0366097

var src = "https://www.paypal.com/sdk/js?currency=EUR&client-id=AdoxUd2EvzlL1yiKTj-lJBR2AlosXb0SEhCYuhR7jaFsvptSy04MYN8Pl_1kUquuVkTKZ08pzABx7uqM&components=messages"; if(!document.querySelector('script[src="' + src + '"]')) { var script = document.createElement("script"); script.type = "text/javascript"; script.id = "paypal-installment-banner"; script.src = src; script.rel = "preload"; document.body.appendChild(script); }

Wenn der Norden den Süden trifft, ist für musikalische Hochspannung gesorgt, kann sogar Märchenhaftes entstehen. Eine junge, bezaubernde Dame aus Belgien mit italienischem Blut in den Adern elektrisiert nun Hörer sowohl jenseits wie diesseits der Alpen: Mit ihren Ferritales vereint Sarah Ferri Gene aus Gent und mediterranes Gefühl zu einem großartigen, leichtfüßigen bis melancholischen Songwriter-Pop.

In der Tat kann man sich der zeitlosen Magie dieser Scheibe, die nun endlich auch in Deutschland er-scheint, nicht entziehen. Die 12 akustischen Kleinode, die Ferri mit ihrer Instrumentalcombo und vokaler Chorunterstützung eingespielt hat, fächern sich von wippendem Gipsy Swing über große Balladenkunst und bluesige Intermezzi bis zu Bossa-Eleganz auf. On My Own und The Man Who Was Bored gemahnen an die besten Zeiten ihrer Landsleute von Vaya Con Dios, sind aber bar jeder kommerziellen Aufpolierung. Were You There atmet die große Geste einer Rock-Pianoballade und ist ein grandioser Schaukasten für Ferris Stimmenzauber.

  • On My Own
  •  Were You There
  •  A Place On The Moon
  •  The Man Who Was Bored
  •  The Jump
  •  Dancing At The Supermarket
  •  Boombooling
  •  Springair
  •  A Jacket For The Cold
  •  The Hungry Villain
  •  No One Can See
  •  This Is A Moment

 

tab placehold